Vorzeitiger Samenerguss

Viele Männer stellen beim Liebesspiel fest: Ich komme zu früh. Der vorzeitige Samenerguss ist weiter verbreitet als es den Anschein hat. Zu früher Samenerguss ist nichts, dessen du dich schämen musst. Die Ursachen für die Ejaculatio Praecox sind vielfältig und können in den meisten Fällen auf eben so unterschiedliche Weisen erfolgreich behandelt werden. Wie fast bei allen Problemen, die unsere Sexualität betreffen, spielt der Kopf eine entscheidende Rolle. Meist ist hier das Problem zu suchen. So kannst Du in den meisten Fällen den vorzeitigen Samenerguss verhindern indem Du ein offenes Gespräch mit Deiner Partnerin führst. Nicht selten wird das Problem bereits dadurch geschmälert und eventuell sogar behoben, wenn ein offener Umgang an den Tag gelegt wird. Wer ein Problem offen anspricht, ist bereits nicht mehr alleine damit. Bestenfalls lässt sich auf diese Weise beim nächsten Mal deine Ejakulation hinauszögern. Ein vertrauensvolles Verhältnis beider Partner zueinander ist gerade in sexuellen Dingen unabdingbar und löst viele Probleme ohne großen Aufwand. Erst, wenn mit diesem Mittel keine Lösung gefunden werden kann, sollte ein medizinischer Rat gesucht werden. Tipps gegen vorzeitigen Samenerguss können also nicht gegeben werden, ohne die jeweilige individuelle Ursache zu betrachten.

Sexuelle Unerfahrenheit und neue Sexualpartner

Sexuelle UnerfahrenheitNicht alle Männer haben gleich großen Erfolg bei Frauen. Als Jugendliche, die ihre ersten sexuellen Erfahrungen machen, stellen mit Sicherheit die Meisten von uns fest: Ich komme zu früh. Das ist absolut normal und hat keine medizinische Ursache. Sexuelle Erregung in Kombination mit einer leibhaftig vorhandenen Partnerin ist in diesem Falle Neuland für die Betroffenen und ein zu früher Samenerguss ist die logische Konsequenz. Auch, wer dann im fortgeschrittenem Alter keinen regelmäßigen Sex hat, aus welchen Gründen auch immer, dem fehlt eine gewisse Routine hinsichtlich der Fähigkeit, den Samenerguss verzögern zu können. Dies wird in den meisten Fällen durch Unsicherheit verstärkt, beispielsweise, wenn schlechte Erfahrungen mit dem anderen Geschlecht dem Betroffenen beim Liebesakt unbewusst im Gedächtnis verhaftet sind. Aus Angst, ein vorzeitiger Samenerguss könnte uns der Lächerlichkeit preisgeben, tritt dieser nahezu zwangsläufig ein. In diesen Fällen kann nur der behutsame Aufbau einer vertrauensvollen Partnerschaft der Ejaculatio Praecox entgegenwirken. Auch ein neuer Sexualpartner, der uns eventuell mehr als gewohnt sexuell anzieht, kann dafür ursächlich sein, dass ein zu früher Samenerguss entsteht. Der Reiz des Neuen ist immer aufregend und kann in einigen Fällen dazu führen, dass ein zu früher Samenerguss eintritt. In der Regel sind hier keine besonderen Maßnahmen notwendig, die den vorzeitigen Samenerguss verhindern. Eine gute Partnerschaft zeichnet sich dadurch aus, dass beide zu einem Team werden, das in allen Lebensbereichen vertrauensvoll miteinander agiert und funktioniert.

Techniken, mit denen du eine Ejakulation hinauszögern kannst

Austretendes SpermaWenn auch nach Ablauf einer gewissen Zeitspanne der vorzeitige Samenerguss nicht weniger wird, so ist davon auszugehen, dass du eine überdurchschnittliche Sensibilität besitzt. Dies ist keine Krankheit oder Absonderlichkeit. Ebenso, wie es Menschen gibt, die unterschiedlich stark auf Kitzeln reagieren, so sind Männer im genitalen Bereich unterschiedlich sensibel. Um in diesen Fällen den vorzeitigen Samenerguss verhindern zu können, bieten sich mehrere Möglichkeiten an. Die schönste Methode ist die so genannte Start-Stopp-Technik. Sie ist deshalb sehr zu empfehlen, weil bei richtiger Anwendung beide Sexualpartner davon profitieren. Während du derjenige bist, der unter Ejaculatio Praecox leidet und durch diese Methode die Ejakulation hinauszögern kann, wird bei deiner Partnerin durch den zwischenzeitlichen Abbruch der Stimulation ein Spannungsbogen aufgebaut. Die mehrfache Wiederholung dieses Vorganges steigert ihre Lust und wird um so größer, je öfter du hierdurch den vorzeitigen Samenerguss verhindern kannst. Deine Partnerin kann hierdurch ebenfalls zu einem phantastischen Höhepunkt gebracht werden. Durch diesen Effekt stellt sich vielleicht sogar bei Dir ein gewisser Belohnungseffekt ein. Das Erkennen, dass Du in der Lage bist, Deine Partnerin sexuell zu befriedigen, stärkt Dein Selbstbewusstsein und versetzt Dich dadurch sogar in die Lage, zukünftig bereits vom Kopf her die Ejakulation hinauszögern zu können. Eine weitere Technik ist das Squeezing. Diese Maßnahme um den vorzeitigen Samenerguss zu verhindern ist bereits ein wenig massiver. Hierbei wird die Harnröhre kurz vor der sich anbahnenden Ejakulation zusammengepresst. Dieser Vorgang  dauert einige Sekunden lang an. Hierbei handelt es sich um einen erhebliche Beeinflussung des Liebesaktes. Nicht selten ist dies mit Schmerzen verbunden und es bedarf der Bereitschaft Deiner Partnerin, aktiv daran mitzuwirken, dass ein zu früher Samenerguss auf diese Weise verhindert wird.

Äußerliche Behandlung

Creme gegen vorzeitigen SamenergussWie bereits angedeutet handelt es sich bei dem Symptom vorzeitiger Samenerguss nicht selten um eine schlichte Übersensibilität des betroffenen Mannes. Diese kann durch spezielle Cremen, die auf den Penis, genauer gesagt auf die Eichel aufgetragen werden, reduzieren. Wichtig jedoch ist in diesem Zusammenhang darauf hinzuweisen, dass die Anwendung derartiger bestimmter Cremen der ärztlichen Aufsicht bedürfen. Nur ein Arzt oder Sexualtherapeut darf derartige Präparate empfehlen bzw. die Anwendung entscheiden. Es handelt sich hierbei um eine Art lokaler Betäubung, die in keinem Falle auf eigene Faust durchgeführt werden sollte. Hinzu kommt, dass eine Dosierung solcher Präparate durchaus schwierig ist. Eine unerwünschte Nebenwirkung könnte zum Beispiel das völlige Ausbleiben sexueller Stimulation bis hin zu Erektionsstörungen sein. Darüber hinaus ist diese Methode um den vorzeitigen Samenerguss verhindern zu wollen, mit der Gefahr behaftet, dass durch die Wirkstoffe, die in einer solchen Salben oder Cremen enthalten sind, auch Deine Partnerin von der betäubenden Wirkung betroffen ist und ihrerseits einen Verlust der sexuellen Stimulation während des Akts erleidet. Ebenso verhält es sich mit entsprechenden Kondomen, die durch eine spezielle Beschichtung den Samenerguss verzögern sollen. Wenn du eine derartige Behandlung oder Vorgehensweise anwenden willst, kann es von Vorteil sein zusätzlich noch einen Arzt oder Sextherapeut um Rat zu fragen.

Medikamentöse Behandlung

Medikament gegen vorzeitige EjakulationMedikamente, die den vorzeitigen Samenerguss verhindern sollen, sind ebenfalls ein massiver Eingriff in die körperliche Gesundheit des Betroffenen. Hier gilt, dass dies keinesfalls ohne einen Arzt oder Therapeuten zu konsultieren, geschehen sollte. Nur ein Arzt kann gemeinsam mit dem betroffenen Paar entscheiden, welche Art der Behandlung sinnvoll ist. Um eine Selbstmedikation zu vermeiden, sind entsprechende Präparate auch nur auf Rezept zu bekommen. Das Veröffentlichen von Informationen über geeignete Medikamente, welche darüber hinaus allesamt verschreibungspflichtig sind, ist gesetzlich verboten. Die Kosten für eine medikamentöse Behandlung des Symptoms vorzeitiger Samenerguss trägt im Übrigen der Patient selbst.

Vertrauensvolle Partnerschaft

Vertrauensvolle PartnerschaftGlücklicherweise ist die Ejaculatio Praecox in den seltensten Fällen tatsächlich ein medizinisches Problem. Wer sich Tipps gegen vorzeitigen Samenerguss einholt, oder gar eigene Techniken entwickelt, um diesem Problem Herr zu werden, wird in den seltensten Fällen zu pharmazeutischen Mitteln greifen müssen. Der liebevolle Umgang in der Partnerschaft und die gemeinsame Suche nach einer geeigneten Maßnahme um die Ejakulation hinauszögern zu können, ist oftmals bereits der richtige und erfolgreiche Ansatz. Desweiteren sind Liebe, Sex und Zärtlichkeit etwas sehr Privates und Intimes. Die Suche nach einer Lösung sollte daher zunächst auf das heimische Schlafzimmer beschränkt bleiben. Ein vertrauensvoller und zärtlicher Umgang mit einem Problem ist in jedem Falle ratsamer als ein verzweifeltes und kopfloses Herumdoktern mit irgendwelchen zweifelhaften Tipps gegen vorzeitigen Samenerguss. Sollte sich keine der beschriebenen sanften Methoden als hilfreich oder nur in unzureichendem Maße wirksam erweisen, ist in jedem Falle zuerst ein Arzt oder Sexualtherapeut aufzusuchen. Die Entscheidung zu einem solchen Schritt solltet Ihr als Paar auch in jedem Falle gemeinsam treffen. Denn die Lösung eines derart intimen Problems kann nur gemeinschaftlich gesucht und gefunden werden. Nichts ist entzweiender, als die einsame Suche nach einer Lösung, ohne mit dem Partner darüber zu beratschlagen. Du als Betroffener fühlst Dich alleine gelassen mit Deinem Problem und Dein Partner wird sich in einem solchen Falle zu Recht übergangen fühlen. Daher solltest Du sehr genau überlegen, wem gegenüber du den Satz: „Ich komme zu früh“ fallen lässt, ehe Du nicht mit Deiner Partnerin nach einer geeigneten Lösungen gesucht hast.