Hornzipfel

Obwohl sie rund 10-20 Prozent aller Männer besitzen, sprechen jedoch nur sehr wenige darüber. Ein häufiger Grund ist wohl die Tatsache, dass nur wenige Männer wissen, dass diese so stark verbreitet und eigentlich völlig natürlich sind.

Hornzipfel entfernen?

Natürlich können Hornzipfel entfernt werden, ob es Sinn macht kann man pauschal nicht beantworten. Medizinischer Handlungsbedarf ist jedoch nicht gegeben. Rein aus medizinischer Sicht, handelt es sich um keine Krankheit und muss somit nicht behandelt werden. Eine Behandlung wird meist nur dann durchgeführt, wenn die betroffene Person psychisch wirklich stark darunter leidet.

Wenn man sich entschließt die Hornzipfel zu entfernen, kann man dies leider nur mit einer OP erreichen. Obwohl diverse Salben im Internet angeboten werden, helfen diese definitive nicht!

Hornzipfel OP

Diese OP wird meist nur ambulant bei örtlicher Betäubung durchgeführt. Dabei werden die Ausbuchtungen Stück für Stück schichtweise abgetragen. Die OP dauert meist nicht sehr lange. Da es sich aus medizinischer Sicht nur um eine reine Schönheits-OP handelt, müssen die Kosten jedoch selbst getragen werden. Diese bewegen sich im Bereich von einigen Hundert Euro.

Neben den finanziellen Kosten, sollte man sich eine OP jedoch auch wegen den möglichen Risiken gut überdenken. Neben den üblichen Risiken einer Infektion, kann sich die OP auch negative auf die Sensibilität der Eichel auswirken. Außerdem kann es zu einer Narbenbildung oder einer Reproduktion der Hornzipfel kommen.

Fazit:

Wenn die Ausbuchtungen nur sehr minimal und nur schwer erkennbar sind, sollte man von einer OP wegen der möglichen Nebenwirkungen eher Abstand nehmen. Sollten Sie jedoch psychisch stark unter den Hornzipfel leiden, macht eine OP durchaus Sinn. Lassen Sie sich in diesem Fall, zuerst jedoch gründlich beraten und entscheiden Sie erst dann, ob eine OP der richtige Weg für Sie ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.